Hier können Sie Ihre Ideen teilen!

Herzlich Willkommen im Online-Ideenforum zur nonconform ideenwerkstatt in Kolbermoor.

Welche Ideen haben Sie für den Mangfalldamm in Kolbermoor?

 

Das Ideenforum dient dem gemeinsamen Austausch und ist für Diskussionen da.  

 

Herzlichen Dank für die vielen Ideen, die im Rahmen der nonconform ideenwerkstatt an uns herangetragen wurden. Das Team wird alle Beiträge in das schriftliche Protokoll aufnehmen und auswerten.

 

Das Ideenforum ist geschlossen, alle Einträge können weiterhin gelesen werden. 

Beitrag erstellen

Auf Karte anzeigen(47.84692036253996, 12.102298736572266);(47.84715077063471, 12.104873657226562);(47.84692036253996, 12.101268768310547);(47.84680515810877, 12.104015350341797)
11.11.2015 - 13:21h
"Hallo, als "Direktanlieger" haben wir die Spundwände praktisch direkt vor der Haustür. Unseres Erachtens sollte die Verkleidung der Spundwände in den Dammweg nicht hineinragen, da bereits jetzt erhebliche Rangierprobleme bestehen, um PKW in die anliegenden Garagen zu fahren. Ferner sollte man auf einen waagerechten Oberteil der Spundwände verzichten ("längste Bar..."), um Kinder, Jugendliche und andere "Junggebliebene" vor gefährlichen Balanceübungen (Jogging oder Radfahren auf den Spundwandverkleidungen) abzuhalten. Eine halbrunde oder giebelförmige Abdeckung wäre m.E. wesentlich sicherer. J. u. A. Erhardt, Am Damm 3 a, 83059 Kolbermoor"
Josef u. Angela Erhardt
Antworten
gefällt mir
11.11.2015 - 13:15h
"Am wichtigsten sind Zugangsmöglichkeiten zum Wasser (zum Steinewerfen, Füße baden, Schifferl fahren lassen) und Durchblicke vom Damm her. Die Betonstufen an der Brücke am Karl-Daniels-Platz sollten für sonnenhungrige Brotzeitpausen-Genießer/innen und für einen Ratsch da sein. Ich kann mir auch weltliche und religiöse Feiern (Gottesdienste) an dieser Stelle vorstellen. Die Oberkante der Spundwände sollte an passenden Stellen so gestaltet werden, dass Jugendliche, Liebespaare und andere drauf sitzen können. Ich wünsche mir auch eine robuste, einheimische und der Klimaveränderung angepasste Bepflanzung von Abschnitten der Spundwände wie z.B. Efeu, Rosen, kleinere Wildgehölze etc. Entlang des schwarzen Wegs könnte man auch eine künstlerisch gestaltete Dokumentation über die Integration der Kolbermoorer Zuwanderer/innen aus den verschiedenen Herkunftsländer ins Auge fassen."
Monika Langer
Antworten
gefällt mir
11.11.2015 - 10:08h
"Ich finde die Spundwände in der derzeitigen Form optimal. Alle weiteren Maßnahmen wie Verkleidung, Bepflanzung, Bemalung etc. ist m.E. nur Geldverschwendung, da die Bepflanzung nach ein paar Jahren verdorrt/vergammelt ist. Eine Verkleidung bietet nur Platz für Schmierereien. Und eine Bemalung ist ebenfalls nicht dauerhaft haltbar. Mir gefällt z.B. die Ausführung der Wände südlich des Kathrein-Geländes in Rosenheim recht gut."
Franz Helbich
Antworten
gefällt mir
10.11.2015 - 12:00h
"Den Mangfall wieder in der (fast) alten Charme zu sehen, wäre ein Traum. Ganz viel Grün - Bäume, Pflanzen usw. Ist es nicht möglich die Wände damit zu "verstecken" statt irgendwelche Bilder?"
Kolbermoorer
Antworten
1 Person gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
Auf Karte anzeigen(47.84910919811478, 12.059930562973022);(47.84873479857864, 12.063556909561157);(47.848288395599326, 12.06673264503479)
24.10.2015 - 15:42h
"Der schönste Teil der neuen Mangfallbefestigung für mich ist das Nordufer der Mangfall zwischen der alten Spinnerei und dem Bürgerhaus. Das wird auch nach Fertigstellung viele Spaziergänger anziehen und wird ebenso ein kleines Fleckchen Erholungsgebiet in Kolbermoor. Meine Vorstellung wäre, das an den mit Betonplatten verkleidetem Spundwänden beginnend in alten Spinnerei ein Zeitstrahl beginnt. An diesem sollen wichtige Ereignisse unserer Stadt aufgelistet werden. Vielleicht mit historischen Daten - vielleicht mit Bildern. Dieser Strahl könnte immer weiter geführt werden. Beginnen wird er in der Nähe der Spinnerei die seit jeher die Stadt geprägt hat. "
Stephan Klimke
Antworten
5 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
23.10.2015 - 12:34h
"Den Mangfalldamm zur Flaniermeile ausbauen, wo es noch nicht geschehen ist. Dazu scheint mir wichtig, den Verkehr auf der Unteren Mangfallstraße zwischen Brücken- und Carl-Jordan-Straße zu bremsen, etwa durch eine Einbahnregelung im Verbund mit der Von-Bippen-Straße. Die Wände könnte man auskleiden und z. B. von Kindern und Jugendlichen bemalen, besprayen etc. lassen."
Christoph Diehl
Antworten
3 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
19.10.2015 - 11:30h
"Das Forum ist ab sofort geöffnet! Los geht's mit dem Ideensammeln! Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Ihr ideenwerkstatt-Team"
nonconform
Antworten
3 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuigkeiten

Landkarte