Ein temporäres Büro vor Ort

Die ArchitektInnen errichten für drei Tage ein Büro direkt am Ort des Geschehens; gemeinsam werden Ideen gesammelt und weiterentwickelt.

Alle machen mit

Bei speziellen Workshops und moderierten Gruppenveranstaltungen haben alle die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen.

Nah am Geschehen

Auf diese Weise können die Planungsprozesse live mitverfolgt und mitgestaltet werden. Die Türen des temporären Büros stehen von früh bis spät offen.

Aufmerksam zuhören

Ziel ist es, durch genaue Ermittlung von Potentialen und Bedürfnissen Lösungen zu finden, die "von innen heraus" entstehen.

Was ist vor ort?

 

Das Architekturbüro nonconform hat eine neue Methode der partizipativen Planung entwickelt, bei der die PlanerInnen direkt vor Ort gemeinsam mit allen Beteiligten für mehrere Tage arbeiten und Lösungen entwickeln.

 

Die nonconform ideenwerkstatt ist ein partizipativer Ideenentwicklungsprozess, der direkt vor Ort stattfindet. Dazu kommen die ArchitektInnen, RaumplanerInnen und ProzessbegleiterInnen für mehrere Tage direkt an den Ort des Geschehens und installieren ein temporäres Büro, wo jederzeit alle, die Vorschläge, Wünsche und Anregungen in die Entwicklung des Projektes einbringen wollen, von früh bis spät vorbeikommen können. Mittels eines Programms aus Workshops, Vorträgen und Diskussionen sowie eines Webauftritts mit Online-Spiel wird das Wissen der BürgerInnen als „ExpertInnen für den eigenen Ort“ eingebunden. Das Team der nonconform ideenwerkstatt sammelt alle Ideen und verdichtet diese zu anschaulichen, realisierbaren Zukunftsszenarien. Am Ende wird ein Stimmungsbild über die ausgearbeiteten Ergebnisse erzeugt.

Hier kann ein Folder zur nonconform ideenwerkstatt heruntergeladen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuigkeiten

Landkarte